Jenny Kupfer - JIL SANDER | Lotos-Fasern
825
page-template-default,page,page-id-825,page-child,parent-pageid-294,ajax_fade,page_not_loaded,qode-page-loading-effect-enabled,,qode_grid_1400,qode-theme-ver-17.2,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive
 

Stoff aus Lotos-Fasern

 

Die Forscher von LORO PIANA sind Pioniere.

Warum?

Sie hören nie auf zu forschen – sind immer auf der Suche nach wertvollen Rohstoffen für luxuriöse Bekleidung.

Der Erfolg gibt ihnen Recht. LORO PIANA hat die alte Wasserpflanze LOTOS wiederentdeckt.

 

In reiner Schönheit wächst die wilde Lotosblume auf burmesischen Seen. Sie wird von den Angehörigen des Intha-Volks zwischen April und Januar auf dem Inlee See von Hand gepflückt.

Aus dem Stengel dieser außergewöhnlichen Pflanze wird in traditioneller Handarbeit eine feine Faser gewonnen, die höchstens 5 Mikrometer stark ist – die feinste Textilfaser der Welt.

Diese Faser wird innerhalb von 24 Stunden verarbeitet, da sie im trockenen Zustand bricht.

Aufgrund der unglaublichen Feinheit der Faser können nur 50 Meter Stoff pro Monat von einer Person gesponnen werden.

 

Stoff aus Lotosfasern ist ungewöhnlich knitterfrei und atmungsaktiv und eignet sich daher hervorragend für Frühlings- und Sommerbekleidung.

LORO PIANA unterstützt die lokale Bevölkerung in Myanmar, damit die alte Kunst dieser Arbeitstechnik nicht verschwindet und Ressourcen der Region geschützt werden.